Events

Sch(l)aufenster

Schaufenster in den Innenstädten, in denen hochwertige, schöne, einzigartige oder auch seltene Produkte zum Kauf angeboten werden, machen Lust auf ausgedehnte Einkaufsbummel. Es gibt sie immer noch, diese Schaufenster, aber es werden doch immer weniger. Der Handel jenseits der Innenstädte, online und auf der Grünen Wiese, hat dazu geführt, dass vielerorts im 5Eck Ladengeschäfte, die teils über Generationen hinweg das Leben in den Innenstädten ausmachten, plötzlich nicht mehr bestückt werden.

Die Suche nach neuen Konzepten zur nachhaltigen Belebung der Innenstädte und schließlich zum Erhalt unserer schönen Fachwerkinnenstädte beschäftigt viele Städteplaner, Handeltreibende und Hausbesitzer. Wir werden die Antwor finden auf die Frage, wie sie aussieht, die lebendige Zukunft unserer Innenstädte. Aber bis wir die richtigen Konzepte entwickelt und umgesetzt haben, sind leere und trostlose „Graufenster“ nicht das, was wir beim Spaziergang durch die Innenstädte sehen möchten. Schaufenster sollen die Phantasie anregen, informieren und Freude machen.

Im 5Eck werden, angeregt durch die Einbecker Bürgerinitiative Sch(l)aufenster, immer mehr Graufenster in ansprechende Sch(l)aufenster verwandelt. Vereine, Bürgerinitiativen, Kulturanbieter, Schulen und viele weitere aktive Gruppen beseelen für die Zeit ohne feste Ladengeschäftmieter die Schaufenster mit schönen Ausstellungen ihrer Initiativen.

Klar, dass die Initiatoren der Sch(l)aufenster auch stetig daran arbeiten, neue und innovative Nutzungskonzept für die Ladengeschäfte der Innenstädte zu entwickeln. Die bunten und ganz verschiedenen Sch(l)aufenster regen dabei die Phantasie der Innenstadt-Konzeptentwickler und Innenstadtbesucher gleichermaßen an.